Potential entfalten

Einzigartigkeit leben

Jeder Mensch besitzt ganz individuelle Fähigkeiten und Talente.  Bei einigen Menschen wird das Besondere früh erkannt und gefördert, bei anderen jedoch schlummern viele Potentiale im Verborgenen.
 
Manchmal ist es eine Krise, eine Krankheit, ein Burnout oder die Suche nach dem Lebenssinn, das uns auffordert einen neuen Blickwinkel einzunehmen. Den Blick von außen mehr nach innen zu richten und den Reichtum, der tief in uns schlummert, wahrzunehmen und neue Wege einzuschlagen.
Wenn wir in die Tiefe tauchen und mit unserem wahren Potential in Kontakt kommen, kann eine spannende aber auch herausfordernde Zeit beginnen. Wir können wunderschönen aber auch schwierigen und unangenehmen Gefühlen begegnen. 
Oft haben wir gelernt unangenehme Gefühle zu vermeiden, uns zu schützen, uns anzupassen und nur nicht aufzufallen. Möglicherweise spüren wir unseren Körper nicht gut, es fällt schwer die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und uns selbst oder anderen zu vertrauen. 
Man gerät schnell an die Grenzen, da das Vermögen fehlt, auch höhere Erregungszustände auszuhalten. Das gilt für Stress genauso wie für Glücksgefühle. 

Das Wertvollste, unser individuelles Potential, in uns zu finden und zu zeigen, erfreut und beflügelt ungemein, macht aber auch verletzlich. Daher gilt es neue Grenzen zu entwickeln und ein richtiges Maß im Umgang mit den Kräften zu finden. Ziel meiner Arbeit ist es, den Kontakt zum tiefen Selbst, zu den Gefühlen und zum Körper zu fördern und immer mehr zu vertiefen, um zukünftigen Herausforderungen mit Gelassenheit zu begegnen und das Leben ganz zu genießen.

 

Mögliche Themen:

  • Unruhe, Stress oder chronische Müdigkeit

  • Hochsensibilität

  • Den Körper nicht gut spüren können

  • Körperliche Schmerzen und Symptome

  • Lust auf Weiterentwicklung und Potentialentfaltung

  • Suche nach dem eigenen Platz und den eigenen Talenten

 

Eltern – Kind - Beziehung

Gelingende Beziehungen

 

In jedem Menschen gibt es das Bedürfnis nach Verbundenheit und gleichzeitig den Impuls zu Autonomie. Wenn beides erfüllt ist, entwickeln wir auf dieser Grundlage Beziehungsfähigkeit und Selbstvertrauen. Frühe Verletzungen können diesen Prozess stören.

Wir kommen mit einer Reihe biologisch bedingter Bedürfnisse zur Welt und brauchen Kontakt zu Bezugspersonen. Wir brauchen eine sichere Bindung, jemanden der unsere Bedürfnisse wahrnimmt und stillt, der uns liebt, uns unterstützt aber auch den nötigen Freiraum lässt.

Wird eines dieser Grundbedürfnisse nicht erfüllt, sei es beispielsweise durch Krisen, Überforderungen und Verletzungen fehlen wichtige Erfahrungen und Lernschritte. Das Ausgleichen der unvollständigen Basis kostet Energie und Kinder geraten schnell in Stress oder an die Grenzen Ihrer Belastbarkeit.

Möglicherweise fällt es schwer zu vertrauen, die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, Gefühle angemessen auszudrücken oder Beziehungen zu gestalten.

Man ist dann unter Umständen konfrontiert mit Ängsten, Krisen, Stress, Leistungsverweigerung, Ausgrenzung und Krankheiten.

 

Mögliche Themen:

  • Lern- und Schulschwierigkeiten

  • Stress und Überforderung

  • Motivationsprobleme

  • Konflikte im Familienbereich, in Schule und im Freundeskreis

  • Mobbing

  • Verlustängste

  • Körperliche Symptome und chronische Krankheiten

 

Energiearbeit –

Sehen mit erweitertem Blick

Bei der intuitiven Energiearbeit wird auf die unterschiedlichsten Ebenen und Schichten des Menschen hingeschaut. Es sollen möglichst viele Ebenen – körperliche, biochemische, rhythmische, energetische, emotionale, mentale, seelische und unbekannte Ebene – erfasst und geklärt werden.

Diese Arbeit ist eine sanfte und kraftvolle Methode, die mittels vielfältiger Arbeitstechniken, wie beispielsweise dem Armlängentest, den Menschen darin unterstützt, sein Potential zu erforschen, Blockierungen zu lösen, Selbstheilungskräfte zu aktivieren und somit die Lebensqualität zu erhöhen. Heilprozesse aller Art können in Gang kommen, seelische und körperliche Schmerzen gelindert und Genesungsprozesse erleichtert werden. Dabei geht es weniger um einzelne Symptome als darum, den Menschen, in allem was ihn ausmacht, in Balance zu bringen.

Erstarrtes, Fremdes und Altes loslassen, den Blick weiten, Freiheit und Leichtigkeit erfahren, das Herz öffnen und die eigene Lebendigkeit wieder spüren.

 

Mögliche Themen:

  • Unruhe, Stress oder chronische Müdigkeit

  • Chronische Krankheiten

  • Immer wiederkehrende körperliche Symptome

  • Angst und Depression

  • Überforderung

  • Konflikte

  • Ungewolltes Singledasein

 

Körperorientierte Traumaarbeit -

Somatic Experiencing nach Peter Levine

  • Geraten Sie leicht in Panik?

  • Flattern Ihre Nerven schnell?

  • Fühlen Sie sich häufig kraft-u. energielos bzw. überfordert oder gar ohnmächtig?

 

Trauma bedeutet, dass in unserem Leben einmal etwas zu viel, zu schnell, zu heftig passiert ist. Es ist eine komplexe psycho-physiologische Reaktion des gesamten Organismus auf lebensbedrohliche oder überwältigende Situationen. Wenn Bewältigungsreaktionen nicht vollständig abgeschlossen werden können, bleibt eine Störung der Selbstregulation im Nervensystem weiter wirksam. Vegetative aber auch psychische und somatische Symptome können anhaltende Folgen sein. So kann beispielsweise ein verlorener Kampf oder die nicht gelungene Flucht in einer schwierigen Kindheitssituation noch immer im Nervensystem wirksam sein und Symptome produzieren. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von "Körpergedächtnis". 

 

"Somatic experiencing" bietet ein methodisches Vorgehen, das Ihnen hilft, die mobilisierte und steckengebliebene Energie in kleinen Schritten abzubauen und die Traumasymptome aufzulösen. Gelingt dies, können Sie die Brandweite der Gefühle wieder erleben und Ihren Handlungsspielraum erweitern. Die gewonnene Kraft ist wieder gezielter nutzbar, Sie werden sich in sich selbst und in der Welt wieder sicher fühlen.  

Somatic Experiencing ist mehr als nur Symptombehandlung, es zeigt uns den Weg von den aus der Not entstandenen Überlebensmechanismen zum Kern unserer eigenen Existenz, zu uns selbst.

Lassen Sie ihren Körper sprechen, er kennt den Weg zum eigenen Potential, zur inneren Weisheit und zum tiefen Wissen, wer Sie wirklich sind.

Sie spüren wieder: ICH KANN anstelle von ICH KANN NICHT.

 

Mögliche Themen:

  • Unfälle, Schock, medizinische Eingriffe oder unvermeidbare Angriffe

  • Burnout, Stillstand und Starre

  • Hilflosigkeit und Orientierungslosigkeit

  • Angst und Vermeidungsreaktionen

  • Impulsive Verhaltensweisen

  • Allergien oder Störungen des Immunsystems

  • Schlaflosigkeit 

  • Überempfindlichkeit

  • Schwache Grenzen

  • Unsichere Bindung

  • Überkontrolle

  • Scham und Schuld . . . 

Supervision

Kunst des Reflektierens

 

Supervision ist eine professionelle Beratungsform, die den Rahmen für das Innehalten und Betrachten des eigenen beruflichen Handelns aus verschiedenen Perspektiven bietet. 

Supervision als Methode reflektiert und untersucht Arbeitsaufgaben, Arbeitsabläufe, deren Organisationskontext, sowie Beziehungen, und stellt die Frage nach der Qualität von Arbeit in den Mittelpunkt. Reflexion beruflichen Handelns stellt ein wichtiges Bindeglied zwischen Stabilität und Wandel in Organisationen dar.

Supervision kann mit Einzelpersonen, mit Teams oder mit Gruppen stattfinden. Im Mittelpunkt der systemisch orientierten Supervision stehen die Betrachtung aller Problemstellungen im Beziehungsgefüge sowie die Erweiterung der Handlungsfähigkeit und Resilienz.

 

Mögliche Themen:

  • Zulassung und Bewältigung institutioneller Veränderungen

  • Erweiterung persönlicher Kompetenz

  • Rollenfindung und Positionsgestaltung

  • Steigerung der Leistungs- und Kooperationsfähigkeit

  • Prozessbegleitung in Teams und Gruppen

  • Konfliktbewältigung

  • Prävention für Stress, Mobbing und Burn-out

  • Reflexion und Entscheidungshilfe

 
 

Coaching

Blick in die Zukunft

Coaching ist eine zeitlich begrenzte Begleitung mit zukunftsorientierter Fokussierung.  Es bietet professionelle Unterstützung in allen schwierigen, herausfordernden Lebens- und Entscheidungssituationen. Coaching trägt bei zur Optimierung Ihrer Fähigkeiten und zur Stärkung Ihrer Ressourcen.

Manchmal reicht schon eine Stunde, an einem neutralen Ort, mit einem professionellen Coach, um sich wieder Klarheit und Luft zu verschaffen!

 

Mögliche Themen:

  • Reflexion von Führungsstrukturen, -aufgaben und -rollen

  • Gestaltung von Rollen und das Erstellen von Leitbildern

  • Begleitung in Veränderungsprozessen

  • Abgrenzung innerhalb einer Organisation

  • Umgang mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

  • Erweiterung persönlicher Handlungs- und Problemlösungskompetenz

  • Karriereplanung

  • Visionsarbeit

  • Prävention bei Stress, Mobbing und Burnout

 

Organisationsberatung

Sichtwechsel und Rollenklarheit ermöglichen

Heutige Organisationen sind geprägt von hoher Abhängigkeit ihrer Leistungsfähigkeit, daher werden auch ihre Ziele und Zwecke zunehmend komplexer, kurzlebiger und widersprüchlicher. Die Steuerung kann nicht nur von der Führung ausgehen, sondern verlangt auf allen Ebenen einen hohen Grad an Autonomie und Eigenverantwortung mit verstärkter Reflexionsfähigkeit.

 

Der systemisch orientierte Ansatz der Organisationsberatung richtet das Hauptaugenmerk auf die Wechselwirkungen von Person, Rolle, Funktion, Auftrag und Organisation. Das Ziel von Entwicklungsprozessen sehe ich in der Harmonisierung von Anforderungen der Organisation sowie in der Ressource des arbeitenden Menschen.

Mögliche Themen:

  • Schaffung und Weiterentwicklung des Leitbildes

  • Strategische Neuorientierung

  • Entwicklung zu einer lernfähigen Organisation

  • Qualitätsverbesserungen

  • Veränderung der Unternehmenskultur

  • Optimierung der Kommunikation und der Umgang mit Konflikten

  • Teamentwicklung

 

Systemische Verkörperungsarbeit

Verbindungen sichtbar machen

 

Die systemische Verkörperungsarbeit orientiert sich an unterschiedlichen therapeutischen und philosophischen Modellen, wie z.B. Psychodrama, Familienskulptur, Systemtheorie, Konstruktivismus und der Gestalttherapie.

 

Die Aufstellungen verbildlichen auf einfache Weise komplexe Zusammenhänge, wie Familien- und Organisationssysteme, die in kurzer Zeit Ursachen von Konfliktfeldern sowie deren Dynamiken aufzeigen. Alte Handlungsmuster werden wahrgenommen, neue Handlungsmuster erlebt und dadurch dauerhafte Veränderungen herbeigeführt.

Meine Arbeit entlarvt Irrtümer, sprengt Fesseln und Verstrickungen, die uns daran hindern, Altes und Belastendes loszulassen, um frei zu sein.

 

Eine wichtige Grundlage dabei bildet die ICH-SELBST Verkörperung. Hierbei wird nicht nur die Selbstliebe sichtbar, sondern auch klar, dass wir alle Ressourcen in uns selbst tragen. Das ICH steht als Symbol für die Individualität, das heißt für unser Handeln und Tun hier auf Erden. Das Selbst ist Symbol für unsere Quelle bzw. die Verbundenheit mit dem großen Ganzen.

Entscheidend dabei ist aber, die Individualität und die Verbundenheit gleichermaßen kennen und schätzen zu lernen, also die Menschlichkeit und Göttlichkeit gleichermaßen anzunehmen und zu leben, auf der Erde anzukommen, das Leben zu lieben, ohne den Himmel in sich selbst zu verlieren.

 

Mögliche Themen:

  • Unbewusste Verstrickungen

  • Verluste im Bezug auf Leben

  • Chronische Krankheiten

  • Angstzustände

  • Immer wiederkehrende persönliche oder soziale Konflikte

  • Kinderwunsch

  • Abnabelungen

  • Reaktivierung von körperlichen, geistigen und seelischen Ressourcen